Geschichte des Museums

mf_h_12Während des Besuchs von Henk und Nolly Blaas auf unserem Bauernhof im Jahre 2007, war das Thema Fossiliensammlung auf dem Tisch.
Bis zu diesem Zeitpunkt war ein Teil der Sammlung in einem Glasschrank in einem leeren Zimmer in ihrem gemieteten Haus in Bussum (NL).
Schulkinder aus der Nachbarschaft und ein Paar Bekannte kamen zu ihnen, um sich die Sammlung anzuschauen.

Henk und Nolly erkannten, dass die Sammlung mehr Beachtung verdienen würde. Sie waren überzeugt, dass zumindest ein Teil dieser Sammlung einzigartig und wertvoll war und dass es einem breiteren Publikum gezeigt werden sollte. Aber sie hatten dazu keinen Platz, es wäre nicht möglich…

Im Frühling 2008 wurde die gesamte Sammlung nach Tschechien verlegt.
Zuerst musste man den Ausstellungsplatz rekonstruieren.
Henk entschied sich die ganze Rekonstruktion selbst zu machen, weil er viel Erfahrung mit dem Bauwesen gehabt hatte.
Voller Energie arbeitete er mit Nolly auf der Reinigung, Umbau und Einrichtung einer Scheune auf der Westseite des Hofes.

plan01

Email von Henk, Winter 2007-2008:


Hallo Bert,
Wäre es möglich diese Schränke bei Kasalova Pila machen zu lassen?
Die Abmessungen sind: 100 cm lang, 50 cm tief und 90 cm hoch.
Darauf kommt dann ein gehärtetes Glas oder eine Acrylplatte.
Wenn es möglich wäre, brauchen wir ein Dutzend diese Glasschränke.
Ich habe hier umgesehen, aber die Preise sind eher hoch.

Am 6. Juni 2008 war die offizielle Eröffnung ihres eigenen “Henk & Nolly Fossilien-Museums”.
Nach einer Tanzshow der Tanzgruppe Ballare und der Gruppe von Rittern aus Jindrichuv Hradec wurde die Eröffnung von Henk und Nolly selbst durchgeführt.
Bohunka übersetzte die Eröffnungsrede und dann könnte die Tür geöffnet werden.

Viele Einheimische und Gäste waren erstaunt; die eindrucksvolle Sammlung und die Informationen über die einzelnen Zeitabschnitte und Exemplare, die von Henk und Nolly erzählt wurden, haben einen großen Eindruck gemacht.
Auch der Journalisten der Lokalzeitung, Josef “Peparazzi” Böhm, war begeistert.

Natürlich waren Henk und Nolly sehr stolz und glücklich, dass ihre Sammlung jetzt einen schönen festen Platz in ihrem eigenen Museum hatte!
Inzwischen haben Tausende von Besuchern, Familien und Schulkinder die Sammlung bewundern können

denikHenk_Nolly

Artikel in der Zeitung Denik:
EINZIGARTIG. Das größte private Paläontologie-Museum der Tschechischen Republik ist in Roseč. Hier finden Sie Millionen Jahre alte Tierknochen, versteinerte Trilobiten, Fische, Pflanzen und Vieles mehr. Einige Exponate haben sogar andere Museen in der Tschechischen Republik oder in Europa nicht.
Eine lebenslange Sammlung von Henk und Nolly Blaas aus Niederlande befindet sich in Roseč, wo ihr Sohn Bert lebt.

Bildunterschrift: Die Einheimischen von Roseč kommen auch gerne ins Museum. foto Josef Bóhm.


« Ständige Ausstellungen oder Henk & Nolly Blaas »


Home | Top